Polizei vermutet Unfall 75-Jähriger stirbt in seiner Schnapsbrennerei

Gärgase bei der Alkoholproduktion wurden einem älteren Mann südöstlich von Stuttgart wohl zum Verhängnis: Der 75-Jährige kam in seiner eigenen Brennerei ums Leben. Seine Frau wurde ebenfalls schwer verletzt.
Polizei und Einsatzkräfte in dem Wohngebiet in Neidlingen

Polizei und Einsatzkräfte in dem Wohngebiet in Neidlingen

Foto: Sdmg ; Woelfl / dpa

Im baden-württembergischen Landkreis Esslingen ist ein 75 Jahre alter Mann in seiner Schnapsbrennerei zu Tode gekommen. Die Polizei geht derzeit von einem Unfall aus. Es werde geprüft, ob die beim Betrieb der Brennerei entstandenen Gärgase die Ursache für den mutmaßlichen Unfall seien.

Auch die 74 Jahre alte Ehefrau des Mannes wurde bei dem Vorfall schwer verletzt. Sie habe vermutlich ebenfalls Gas eingeatmet und werde stationär behandelt, teilte die Polizei mit .

Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten die beiden Senioren am Mittwochnachmittag im Untergeschoss des Hauses gefunden, wo sich die Brennerei des 75-Jährigen befindet, hieß es.

Zu diesem Zeitpunkt waren die beiden bereits nicht mehr ansprechbar. Hausbewohner hatten die Polizei alarmiert und berichtet, dass der Mann und seine 74-jährige Ehefrau dringend ärztliche Hilfe benötigten.

Der Notruf hatte in dem kleinen Ort einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdiensten zur Folge. Insgesamt waren mehr als 50 Einsatzkräfte und auch ein Rettungshubschrauber vor Ort. In dem Fall ermittelt nun die Kriminalpolizei.

fek/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.