Prozess in Erfurt Triumph der Neonazis

Rechtsextreme überfielen eine Kirmesgesellschaft im thüringischen Ballstädt. Sieben Jahre später sollen sie nach Absprachen Bewährungsstrafen bekommen. Betroffene fürchten eine verheerende Signalwirkung.
Angeklagter im zweiten Ballstädt-Prozess in Erfurt: Nebenklagevertreter sprechen von »Willkür«.

Angeklagter im zweiten Ballstädt-Prozess in Erfurt: Nebenklagevertreter sprechen von »Willkür«.

Foto: Martin Schutt / picture alliance / dpa
Nach dem Angriff im Kulturzentrum Ballstädt: Der Staatsanwalt nannte es ein »Rollkommando«.

Nach dem Angriff im Kulturzentrum Ballstädt: Der Staatsanwalt nannte es ein »Rollkommando«.

Foto: Martin Schutt/ dpa