Neue Tätowierung Beckham trägt jetzt beide Söhne auf dem Rücken

David Beckham ist um eine Tätowierung reicher: Zu dem Namen seines ersten Sohns Brooklyn ließ er sich jetzt auch den des zweiten, Romeo, auf den Rücken stechen. Nach eigener Aussage bleibt ihm Platz für weitere Kinder.


Familie Beckham: "Drei oder vier, vielleicht vier, vielleicht fünf"
DPA

Familie Beckham: "Drei oder vier, vielleicht vier, vielleicht fünf"

London – Der Fußball-Star hatte keine Wahl. "Ich habe den einen Sohn auf meinem Rücken, also musste ich auch diesen eintätowieren lassen", erklärte Beckham in einem Interview mit dem britischen Fernsehsender BBC. Zeigen wollte er den Namenszug den Kameras jedoch nicht.

Dafür erwiderte Beckham auf die Frage, ob denn jetzt noch Platz für weitere Namen sei, Ehefrau Victoria und er hätten die Familienplanung durchaus schon erörtert. "Drei oder vier, vielleicht vier, vielleicht fünf, wir werden sehen", sagte der Mittelfeld-Stratege von Manchester United.

Beckham hat seinen Körper in den vergangenen Jahren bereits mit einigen anderen Tätowierungen geschmückt. Darunter ist der Namenszug seiner Frau in der indischen Amtssprache Hindi, von dem Schriftexperten behaupten, er enthalte mit "Vihctoria" einen Schreibfehler.

Auch zu seinen ständig wechselnden Frisuren bezog der Fußballstar in dem Interview Stellung: Seine Mutter, die immerhin gelernte Friseurin sei, würde ab und zu bei ihm anrufen und kritische Kommentare zu seiner Haarpracht abgeben. "Sie sagt mir, wenn ich bescheuert aussehe", erzählte Beckham. Aber das käme zum Glück nicht so oft vor.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.