kurz & krass "Wie im Spinnennetz" - Kleinflugzeug landet in Stromleitungen


Das war knapp: Drei Insassen eines Kleinflugzeugs haben nahe New York einen Absturz überlebt - dank dicker Stromleitungen.

Sie hatten mit ihrem einmotorigen Flugzeug bei dichtem Nebel in der Nähe von Long Island sechs Mal erfolglos eine Landung versucht, wie die "New York Times" berichtete. Als der Maschine der Treibstoff ausging, stürzte die Cessna auf ein Wohngebiet in Valley Stream zu.

Nach einem ersten Aufschlag auf einem Kirchendach flog die Maschine in Stromleitungen, wo sie sich Polizeiangaben zufolge "wie in einem Spinnennetz" verfing - und mit der Nase nur wenige Zentimeter über einem Rasen vor einer Hauswand stoppte.

Als die Polizei eintraf, saßen der Pilot und die beiden Passagiere bereits "weitgehend unversehrt" am Straßenrand.

wit/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.