Großbrand in Naturschutzgebiet Niederländische Ortschaft Herkenbosch evakuiert

In der Grenzregion zu den Niederlanden brennen weiter Wald und Heide. In Nordrhein-Westfalen ist das Feuer unter Kontrolle - beim Nachbarn sorgt Rauchentwicklung für Evakuierungen.
Feuer und Rauch im Nationalpark De Meinweg an der niederländisch-deutschen Grenze

Feuer und Rauch im Nationalpark De Meinweg an der niederländisch-deutschen Grenze

Foto: SASCHA STEINBACH/EPA-EFE/Shutterstock

Auch zwei Tage nach Ausbruch eines Großbrandes im deutsch-niederländischen Grenzgebiet ist das Feuer noch nicht gelöscht. Der Brand sei auf deutscher Seite aber unter Kontrolle, erklärte eine Sprecherin des Kreises Viersen.

In der Nacht waren erneut etwa 500 Einsatzkräfte vor Ort mit den Löscharbeiten beschäftigt. Am Mittwochmorgen wurde die niederländische Ortschaft Herkenbosch mit etwa 4000 Einwohnern wegen starker Rauchentwicklung evakuiert. Das teilten die Sicherheitsbehörden der Provinz Limburg auf Twitter mit.

In der Grenzregion brennen seit Montagmittag die Heide und der Wald, vor allem auf niederländischer Seite im Nationalpark De Meinweg. Das Feuer hatte sich am späten Dienstagnachmittag zunächst wieder vergrößert. Insgesamt sei eine Fläche von rund 170 Hektar betroffen, hieß es.

ala/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.