Niedersachsen Betrunkener Dachs löst Polizeieinsatz aus

Er hatte zu viele überreife Kirschen genascht: Um seinen Rausch auszuschlafen, machte es sich ein betrunkener Dachs mitten auf einer Straße im Harz gemütlich - und ließ sich nur von alarmierten Polizeibeamten bewegen.

Goslar - Ein benebelter Dachs ließ sich nach Angaben der Polizei nur äußerst widerwillig verscheuchen. Ein Autofahrer hatte in der Nacht zum Mittwoch auf der Straße zwischen den niedersächsischen Ortschaften Hahndorf und Groß Döhren einen toten Dachs gesichtet. Als eine Funkstreife am Fundort eintraf, saß der Dachs unverletzt mitten auf der Straße, stierte die Beamten an und weigerte sich, seinen Platz zu räumen.

Als Grund für das sture Verhalten des Tieres ermittelten die Beamten einen Kirschbaum, dessen überreife Früchte der Dachs gefuttert hatte. In seinem Magen waren die Kirschen zu Alkohol vergoren und versetzten das Tier in einen Zustand fortgeschrittener Fröhlichkeit. Seine Mahlzeit bescherte dem berauschten Dachs zudem kirschkernhaltigen Durchfall.

Die Polizisten überzeugten ihn schließlich mit einem Besen, die Fahrbahn zu verlassen und seinen Rausch auf der benachbarten Wiese auszuschlafen.

jjc/ddp/dpa
Mehr lesen über