Nigerias First Lady Tod bei der Schönheitsoperation

Stella Obasanjo, Nigerias First Lady, ist bei einer Schönheitsoperation in Marbella gestorben. Die Ehefrau des nigerianischen Präsidenten Olusegun Obasanjo hatte sich in dem Nobelferienort an der Costa del Sol einem kosmetischen Eingriff unterzogen.

Madrid/Marbella - Wie am Sonntag aus spanischen Justizkreisen verlautete, seien bei der Operation Probleme aufgetreten, und die Präsidentengattin sei von der Schönheitsklinik in das Allgemeine Krankenhaus des südspanischen Badeortes Marbella gebracht worden. Bei ihrem Eintreffen in dem Spital hätten die Ärzte nur noch den Tod der Frau feststellen können.

Stella Obasanjo wäre im kommenden Monat 60 Jahre alt geworden. Sie war zu einem privaten Besuch nach Spanien gereist. Anhand einer Autopsie soll die genaue Todesursache festgestellt werden. Einzelheiten über die Art der Schönheitsoperation wurden nicht genannt. Stella Obasanjo hatte im September zusammen mit ihrem Mann Spanien einen offiziellen Besuch abgestattet.