Hochwasser an Elbe und Weser Experten warnen vor Sturmflut an Nordseeküste

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie spricht für die Nordseeküste am Donnerstag eine Sturmflutwarnung aus. Auch Ostsee, Elbe- und Wesergebiete sind betroffen.
Besonders an der Nordseeküste ist am Donnerstag Vorsicht geboten (Archivbild)

Besonders an der Nordseeküste ist am Donnerstag Vorsicht geboten (Archivbild)

Foto: JanisMEYER/Priller&MAUG / imago images/Priller&Maug

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie  (BSH) hat vor einer möglichen Sturmflut an der deutschen Nordseeküste gewarnt. Der Höchststand werde für Donnerstagabend beziehungsweise -nacht erwartet, teilte der Hydrodienst Hamburg mit.

Mit den höchsten Wasserständen rechnen die Experten gegen Abend. Die Warnung gilt bis kurz vor Mitternacht. Von einer Sturmflut spricht man an der Nordseeküste, wenn das Hochwasser mindestens 1,5 Meter höher als normal aufläuft.

Das Hochwasser wird an der ostfriesischen Küste demzufolge bis zu einem Meter höher, an der nordfriesischen Küste und im Wesergebiet bis zu 1,5 Meter höher als das mittlere Hochwasser ansteigen. Auch im Elbegebiet wird ein Anstieg von etwa anderthalb Metern über dem mittleren Hochwasser erwartet.

sah/dpa