Notlandung US-Jet muss Zwischenstopp in Teheran einlegen

Ein amerikanisches Passagierflugzeug ist wegen eines technischen Problems in Iran notgelandet. Das Land betrachtet die Vereinigten Staaten seit der Islamischen Revolution 1979 als Feind.


Northwest-Maschine in Teheran: Technischer Defekt im Frachtraum
AP

Northwest-Maschine in Teheran: Technischer Defekt im Frachtraum

Teheran - Die Maschine der Fluggesellschaft Northwest sei um 1.30 Uhr MESZ auf dem Weg von Mumbai nach Amsterdam in Teheran gelandet, sagte ein Sprecher der iranischen Behörde für Zivilluftfahrt. Etwa sieben Stunden später habe der US-Jet seinen Flug in die Niederlande fortsetzen können.

Das technische Problem im Frachtraum der Maschine sei behoben worden, fügte er hinzu. Die 255 Passagiere und die Mannschaft waren den Angaben nach wohlauf und verbrachten die Wartezeit in der Transit-Lounge des Flughafens Mehrabad.

Zwischen den USA und Iran bestehen angesichts des angespannten politischen Verhältnisses keine Flugverbindungen. Allerdings hatten nach einem schweren Erdbeben im Jahr 2003 im Süden des Iran auch US-Militärmaschinen Hilfsgüter in die Katastrophenregion geflogen.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.