SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

08. Februar 2001, 07:34 Uhr

Nur zwei Tage nach der Trennung

Tom Cruise reicht die Scheidung ein

Die Beckers haben es vorgemacht - jetzt geht es auch bei Tom Cruise und Nicole Kidman Schlag auf Schlag: Nur zwei Tage nachdem das Paar seine Trennung bekannt gab, reichte Cruise die Scheidung ein.

Zehn Jahre verheiratet: Nicole Kidman und Tom Cruise
REUTERS

Zehn Jahre verheiratet: Nicole Kidman und Tom Cruise

Los Angeles - Als Grund für die Scheidung gibt der 38-jährige Cruise in den Papieren "unüberwindliche Differenzen" an, teilte eine Sprecherin des Gerichts in Los Angeles am Mittwochabend (Ortszeit) mit. Das einstige Traumpaar Hollywoods war zehn Jahre verheiratet und hat zwei adoptierte Kinder, die achtjährige Isabella Jane und den sechsjährigen Connor Anthony.

Durch die Papiere kam auch heraus, dass die beiden Stars bereits seit Dezember unterschiedliche Wege gehen und sich nicht erst jetzt trennten. Diesen Eindruck hatte die von ihrer gemeinsamen Sprecherin Pat Kingsley am Montag publizierte Verlautbarung zu erwecken versucht. Cruise liegt nach Medienberichten die "freundschaftliche Abwicklung" der Scheidung im Interesse der Kinder am meisten am Herzen. Beide Elternteile wollen sich die Vormundschaft teilen.

Britische Zeitungen berichteten am Mittwoch, dass Anwälte der beiden bereits mit dem "Kassensturz" begonnen hätten. Mit dem Ende der Traumehe ginge es nun um Hunderte von Millionen Mark. Das gemeinsame Vermögen von Cruise ("Mission: Impossible") und Kidman ("Batman Forever") wurde von der Boulevardzeitung "The Sun" auf umgerechnet 900 Millionen Mark geschätzt. Die Zeitung "Daily Express" sprach von mindestens 750 Millionen, die konservative Tageszeitung "The Daily Telegraph" von 675 Millionen Mark.

Unklar ist immer noch, ob vor der Hochzeit ein Ehevertrag abgeschlossen worden war. Falls dieser - wie üblich - vorsehe, dass das bei der Hochzeit vorhandene Vermögen von jedem behalten und das später erworbene geteilt werde, könne Cruise mit 600 und Kidman mit 300 Millionen Mark rechnen, schrieb die "Sun". Kidman wolle deshalb eine Scheidung in Kalifornien, wo der Zugewinn zu gleichen Teilen zugesprochen werden muss, hieß es.


Das ehemalige Traumpaar bei einem Foto-Shooting in Paris im September 1999
AP

Das ehemalige Traumpaar bei einem Foto-Shooting in Paris im September 1999

Cruise hat alleine für "Mission: Impossible 2" rund 18 Millionen Mark kassiert, Kidman dagegen aber üblicherweise "nur" etwa neun Millionen Mark pro Film bekommen. Zum Vermögen gehören mindestens vier Häuser in Kalifornien, Colorado, Australien (Sydney) und London sowie Wohnungen in Manhattan und Monte Carlo. Hobby-Pilot Cruise besitzt auch einen Gulfstream IV-Jet im Wert von rund 60 Millionen Mark.

Die britischen Boulevardblätter druckten am Mittwoch zahlreiche Fotos von Cruise in enger Film-Umarmung mit seiner spanischen Schauspielerkollegin Penélope Cruz, 26, während der Dreharbeiten zum Film "Vanilla Sky". Er habe bei Cruz, die vom Boulevardblatt "Star" als "Cruise Missile" bezeichnet wurde, "Trost gefunden", schrieb der "Express". Dagegen hatten der amerikanische Action-Star und Kidman offiziell ihren Karrieren, die sie "ständig voneinander fern hielten", die Schuld an ihrem Eheproblem gegeben.

Cruise und Kidman sind in Los Angeles, New York, Colorado und Australien zu Hause, wo Kidman auch aufwuchs. Cruise, der dreimal für den Oscar nominiert wurde und einen Globe-Filmpreis bekam, wurde in Syracuse im US-Staat New York geboren.


Im Eifersuchtsdrama "Eyes Wide Shut" von Stanley Kubrick spielten Kidman und Cruise auch vor der Kamera ein Ehepaar
DPA

Im Eifersuchtsdrama "Eyes Wide Shut" von Stanley Kubrick spielten Kidman und Cruise auch vor der Kamera ein Ehepaar

Familienidyll: Kidman mit Sohn Connor, Cruise hält Isabella auf dem Arm
AP

Familienidyll: Kidman mit Sohn Connor, Cruise hält Isabella auf dem Arm

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung