»Absolut der Wurm drin« Störung legt Stuttgarter Bahnhof komplett lahm

Über Stunden stand der Bahnverkehr am Stuttgarter Hauptbahnhof still – komplett. Nicht nur die Fahrgäste waren frustriert, auch der Betreiber.
Warten am Stuttgarter Bahnhof

Warten am Stuttgarter Bahnhof

Foto: Christoph Schmidt / dpa

Verkehrte Wagenreihung oder anderes Gleis? Nein, schlimmer. Eine kaputte Oberleitung hat am Samstag den kompletten Bahnverkehr um den Stuttgarter Hauptbahnhof lahmgelegt – über Stunden ging gar nichts. Erst am Abend fuhren erste S-Bahnen wieder unterirdisch in den Hauptbahnhof, später dann wurden einige der 16 oberirdischen Gleise für den Regional- und Fernverkehr freigegeben.

Die Anzeigetafel funktionierte noch - im Gegensatz zum Zugverkehr

Die Anzeigetafel funktionierte noch - im Gegensatz zum Zugverkehr

Foto: Christoph Schmidt / dpa

Massive Verspätungen, Zugausfälle und frustrierte Reisende mit gepackten Koffern waren die Folge. Es sei davon auszugehen, dass die Einschränkungen am Sonntag vorerst anhielten, sagte ein Bahnsprecher. Die Ursache für den Schaden sei noch unklar.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Nicht nur den Reisenden, auch dem Twitteraccount der S-Bahn Stuttgart war eine gewisse Resignation dann definitiv nicht mehr abzusprechen. »Leute tut mir wirklich leid, aktuell ist hier absolut der Wurm drin«, war dort zu lesen.

»Der Wurm drin«, das galt seit Samstagvormittag, mit stillstehendem Bahnverkehr rund um den Stuttgarter Hauptbahnhof. Alle Fernverkehrszüge zwischen Mannheim, Heidelberg, Karlsruhe und Ulm mit Halt in Stuttgart wurden umgeleitet. Ersatzweise hielten Züge in Esslingen. Züge aus beziehungsweise in Richtung Norddeutschland endeten oder begannen demnach in Mannheim oder Heidelberg, manche in Bietigheim-Bissingen.

tfb/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.