kurz & krass Pferd ist vor Donner erschrocken und in den Pool gesprungen

Es konnte sich nicht mehr selbst befreien: Auf der Schwäbischen Alb musste ein Pferd aus einem Pool befreit werden - unter Einsatz von Holzpaletten und Leckerlis.
Ungewöhnliche Rettungsaktion: Feuerwehrleute kümmern sich um ein Pferd

Ungewöhnliche Rettungsaktion: Feuerwehrleute kümmern sich um ein Pferd

Foto: privat/ dpa

Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr Obernheim: Einsatzkräfte mussten in der Nacht auf Sonntag ein Pferd aus einem Pool befreien, teilte die Feuerwehr mit.

Das Tier war bei einem Gewitter auf der Schwäbischen Alb offenbar derart erschrocken, dass es mehrere Absperrungen seiner Koppel durchbrach und in dem Becken landete. Das leicht verletzte Pferd habe sich wegen der Höhe des Pools nicht mehr selbst befreien können, sagte der Einsatzleiter dem "Zollern-Alb-Kurier" .

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Feuerwehr rückte mit 17 Einsatzkräften an, die das Wasser aus dem Becken pumpten und eine Treppe aus Holzpaletten bauten. Die Besitzerin lockte das Pferd dem Lokalzeitungs-Bericht zufolge anschließend mit "Leckerlis und gutem Zuspruch" aus dem Pool.

bbr/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.