Österreich Deutscher stirbt bei Wanderausflug

Tödliches Ende einer Bergtour: Ein 56-Jähriger ist beim Abstieg vom Widderstein in Österreich abgestürzt.


Ein 56 Jahre alter Mann aus Deutschland ist bei einem Wanderausflug in Österreich gestorben. Er war mit zwei anderen Männern dabei, vom 2533 Meter hohen Widderstein unweit der deutschen Grenze abzusteigen, teilte die österreichische Polizei am Samstagabend mit.

"Beim Abstieg kletterte ein Wanderer im Fels ab, während zwei Bergsteiger in einer mit Altschnee bedeckten Rinne abwärts rutschten", heißt es in einer Mitteilung. Dabei habe der 56-Jährige die Kontrolle verloren und stürzte ab. Seine Leiche wurde mit einem Hubschrauber geborgen.

In den vergangenen Wochen sind bereits mehrfach deutsche Urlauber in den Alpen beim Wandern oder Klettern abgestürzt und zu Tode gekommen:

  • Beim Wandern in den bayerischen Alpen ist eine Frau aus großer Höhe abgestürzt und gestorben. Die 23-Jährige war auf einem kleinen alpinen Steig unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Bei einer Suchaktion fanden Rettungskräfte die Frau am Mittwoch unterhalb des Hochlerchgipfels in der Nähe von Staudach-Egerndach. Sie konnten nur noch den Tod der Wanderin feststellen.
  • Eine Urlauberin aus Schleswig-Holstein ist in den Berchtesgadener Alpen verunglückt. Nach Angaben des Bayerischen Roten Kreuzes war die 59-Jährige beim Abstieg von der Wasseralm über den Röthsteig rund 200 Meter tief abgestürzt. Die Frau gehörte zu einer Wandergruppe mit insgesamt sechs Personen. Auf rund 1200 Metern Höhe war sie "kurz stehen geblieben, um sich vermutlich den Schuh zu binden, wobei sie rückwärts zu weit nach hinten trat und vor den Augen ihrer Begleiter abstürzte".
  • Anfang Juli ist ein 55-jähriger Deutscher in Tirol ums Leben gekommen. Der Mann war mit einem weiteren Mann im Steinseegebiet in den Lechtaler Alpen unterwegs, wie die österreichische Polizei berichtete.
  • Wenige Tage zuvor war ein deutscher Wanderer ebenfalls in den österreichischen Alpen verunglückt. Wie die Polizei berichtete, war der 83-Jährige vom Gipfel des südlichen Schafgafalls 200 Meter tief über meist senkrechtes Gelände abgestürzt. Der Mann kam aus dem bayerischen Lindau, er war mit einer Gruppe unterwegs.

wbr/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.