Oklahoma Lastkahn bringt Brücke zum Einsturz

Ein Lastkahn hat im US-Staat Oklahoma bei schlechtem Wetter eine Brücke über den Arkansas-Fluss gerammt und sie auf einer Länge von etwa 100 Metern zum Einsturz gebracht. Mindestens neun Fahrzeuge seien ins Wasser gefallen, berichteten Fernsehsender.


Washington - Nach Angaben eines Krankenhaussprechers sind mindestens vier Menschen in die Notaufnahme gebracht worden. Er rechnet aber mit weiteren Verletzten. Die Bürgermeisterin der Stadt Webbers Falls, Jewell Horn, berichtete im Nachrichtensender CNN, sie sei sicher, dass es sich um einen Unfall handele.

Rettungskräfte und auch Taucher waren im Einsatz. Ihre Arbeit wurden jedoch durch Stürme und starke Strömung behindert. Inzwischen wurde auch eine zweite nahe gelegene Brücke geschlossen, über die der Verkehr zunächst umgeleitet worden war. Auch diese Brücke wurde nach Angaben der Bürgermeisterin durch den Lastkahn beschädigt. Die Brücken liegen an einer Schnellstraße südlich von Tulsa.

Über die Ursache des Unglücks gab es zunächst keine Erkenntnisse. Die Polizei vernahm am Sonntag den Kapitän des Unglückschiffs.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.