Oldtimer-Unfall 100-Jährige will weiter "am fließenden Verkehr" teilnehmen

Mit 100 Jahren baute sie ihren ersten Autounfall - doch Lady Morton will auch nach ihrer Kollision mit einer Verkehrsinsel weiter Gas geben.


Edinburgh - Ausgerechnet mit dem fabrikneuen Auto, das sie zu ihrem 100. Geburtstag geschenkt bekommen hatte, baute die britische Lady ihren ersten Crash. 74 Jahre lang war die rüstige Dame unfallfrei gefahren und auch die Kollision mit einer Verkehrsinsel im schottischen Edinburgh sei nicht allein ihre Schuld gewesen, beteuerte sie gegenüber der "Times": "Die Verkehrsinsel war unbeleuchtet. Das ist ja wohl unglaublich!"

Auch in Zukunft wolle sie nicht auf die Teilnahme am fließenden Verkehr verzichten, beteuerte Lady Morton gegenüber dem Blatt. "Einige Menschen sind einfach zum Autofahren geboren. Und ich bin einer von ihnen." Wie ein "Fisch im Wasser" fühle sie sich, wenn sie am Steuer sitze, sagte die Seniorin und verriet auch noch ihre persönliche Schalttechnik: "Wenn man musikalisch ist und dem Geräusch des Autos lauscht, dann weiß man, wann man schalten muss." Eine Führerscheinprüfung hat die begeisterte Autofahrerin nie gemacht: Ihren ersten Wagen fuhr sie bereits 1927, Führerscheine wurden erst 1934 eingeführt.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.