Opfer der Love Parade Alpträume im Minutenschlaf

Wolfgang L. glaubt, auf der Love Parade in Duisburg einen Menschen tot getrampelt zu haben. Seither geht sein Leben stetig bergab: Er verliert seinen Job, muss jetzt seine Wohnung räumen und kämpft gegen die Traumatisierung. Nun hofft er auf einen Neuanfang.
Gedenken an die Opfer im Juli 2010: "Er sagte, es täte ihm leid"

Gedenken an die Opfer im Juli 2010: "Er sagte, es täte ihm leid"

Foto: DANIEL ROLAND/ AFP