Oregon Der dunkende Seeotter Eddie ist gestorben

Er war ein Star im Netz und stark am Ball: Seeotter Eddie ist im US-Bundesstaat Oregon gestorben. Auch das örtliche Basketballteam trauerte um ihn.

Zoo Origon

Kurz vor seinem 21. Geburtstag ist ein Seeotter im US-Bundesstaat Oregon gestorben, wie der Zoo in Portland mitteilte. Nicht irgendein Seeotter, sondern Eddie, der im Jahr 2013 im Netz bekannt geworden ist. Damals kursierten Videos des Tieres, die ihn beim Dunken zeigen.

Der Zoo gibt an, Eddie sei für seine Art erstaunlich alt geworden. Der Otter sei im Jahr 1998 als einsames Jungtier in der Wildnis von Kalifornien gerettet worden. Der Zoo nahm das Tier nach eigenen Angaben im Jahr 2000 auf; Eddie sei nicht dazu in der Lage gewesen, in freier Wildbahn zu überleben.

Vor fünf Jahren schließlich wurde er im Netz bekannt, wie die BBC berichtet. Videos zeigten ihn im Wasser mit einem Spielball und einem Miniatur-Basketballkorb. Er sprang hoch und ließ den Ball in den Korb fallen wie ein Profi. Nun sei er wegen gesundheitlicher Beschwerden eingeschläfert worden, teilte der Zoo mit.

Über dem Korb prangte das Logo des lokalen Basketballteams, den Portland Trail Blazers. Auch sie verabschiedeten sich auf Twitter von dem Otter: "Wir werden unseren Freund Eddie nie vergessen."

jpz

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.