Oslo Elch kollidiert mit U-Bahn

Im U-Bahn-System von Oslo hat ein Elch für große Aufregung gesorgt: Das Tier war auf der Flucht vor Mitarbeitern des Forstamtes mit einer Bahn kollidiert.


Oslo - Die Elchkuh war kurz vor dem Zusammenprall von Forstbeamten angeschossen worden. Dann geriet Tier geriet auf die Schienen einer oberirdischen U-Bahn und wurde überfahren, wie ein Sprecher der Verkehrsbetriebe heute sagte. Der Elch sei gestern Abend in einem Wohngebiet von Oslo auf der Flucht seinen Häschern über einen Zaun gesprungen und auf den Schienen gelandet.

Eine U-Bahn stieß mit dem Tier zusammen und kam zum Stehen, an Bord brach Panik aus, wie der Sprecher berichtete. Der tote Elch verklemmte sich unter dem U-Bahn-Zug, Schienen und Bahn wurden beschädigt. Die Linie musste für zweieinhalb Stunden unterbrochen werden. "So etwas haben wir noch nie erlebt", sagte der Sprecher.

Mit einem wütenden Elch sei nicht zu spaßen, sagte ein Sprechers des Forstamtes der Zeitung "Aftenposten". Deswegen habe man Jagd auf das Tier gemacht. Er sei sich aber sicher, dass der Elch durch den Schuss bereits tot war, als er überfahren wurde.

dab/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.