Oslo Mann verletzt mit gestohlenem Krankenwagen mehrere Menschen

In Oslo ist ein Mann festgenommen worden, der mit einem gestohlenen Krankenwagen mehrere Menschen angefahren haben soll. Die Ermittler werfen ihm versuchten Mord vor.

Festnahme in Oslo
Catherine Hellesoy/ AFP

Festnahme in Oslo


In der norwegischen Hauptstadt Oslo hat ein Mann mehrere Menschen mit einem gestohlenen Krankenwagen verletzt. Wie die Polizei bei Twitter mitteilte, wurden ein älteres Ehepaar und eine Frau mit einem Kinderwagen angefahren oder mussten zur Seite springen.

Die Frau und die Kinder seien ins Krankenhaus gebracht worden, hieß es weiter. Ein Polizeisprecher berichtete von leichteren Verletzungen. Medien zufolge hatten in dem Wagen Zwillinge gesessen.

Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich einer Polizeisprecherin zufolge um einen 32-jährigen Norweger, der im Besitz mehrerer Waffen gewesen sein soll. Dem polizeibekannten Mann wird versuchter Mord vorgeworfen. Ein Zeuge hat laut Polizei ausgesagt, dass der Tatverdächtige die Menschen mit dem Krankenwagen absichtlich habe erfassen wollen. Die Ermittler prüften Hinweise, dass er Kontakte zum rechtsextremen Milieu haben soll.

Nach der Fahrt war auch nach einer Frau gefahndet worden, die berauscht gewirkt habe. Die 25-Jährige werde verdächtigt, mit den Waffen in dem Fall zu tun gehabt zu haben, sagte die Sprecherin. Die Norwegerin sei auch polizeibekannt und wurde ebenfalls festgenommen.

Ein Polizeisprecher hatte zuvor berichtet, gegen 12.30 Uhr sei ein Verkehrsunfall gemeldet worden. Demnach wurde der Krankenwagen gestohlen, als die Rettungskräfte an ihrem Einsatzort ankamen, sagte er in einer Stellungnahme, die der öffentlich-rechtliche Sender NRK veröffentlichte. Der bewaffnete Täter sei daraufhin mit dem Wagen losgefahren. Die Polizei habe mit mehreren Fahrzeugen die Verfolgung aufgenommen.

Rund 15 Minuten später sei es den Einsatzkräften gelungen, den Wagen zu stoppen. Dabei hätten Polizisten Schüsse auf den Krankenwagen abgegeben. Ob auch der mutmaßliche Täter schoss, ist unklar. Im Zusammenhang mit der Tat wurden laut Polizei zwei Waffen und mutmaßlich Drogen sichergestellt.

Auf Fernsehbildern ist zu sehen, wie Polizisten den Mann aus dem Krankenwagen ziehen, nachdem dieser gegen ein Haus gefahren war. Er sei bei dem Einsatz nicht ernsthaft verletzt worden.

Es gebe bislang keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund, hieß es von der Polizei. "Aber wir ermitteln mit allen Kräften in alle Richtungen."

apr/bbr/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.