Bahnhof in Bayern Jugendlicher durch Stromschlag auf Zugwaggon getötet

Ein 16-Jähriger ist am Bahnhof im bayerischen Osterhofen auf den Waggon eines abgestellten Güterzuges geklettert. Er erlitt einen tödlichen Stromschlag. Ein weiterer Jugendlicher wurde schwer verletzt.


Ein Jugendlicher ist an einem Bahnhof in Bayern von einem Stromschlag getroffen und getötet worden. Das teilte die Polizei mit. Demnach hatte der 16-Jährige mit drei Bekannten einen Geburtstag auf dem Bahnhofsgelände in Osterhofen-Altenmarkt gefeiert. Dann seien er und ein anderer Jugendlicher auf die Idee gekommen, auf einen Waggon eines abgestellten Güterzugs zu klettern.

Als die beiden auf dem sogenannten Kesselwagen standen, bildete sich den Angaben zufolge an der elektrischen Oberleitung ein Lichtbogen, der den 16-Jährigen traf und sofort tötete. Der 15-Jährige wurde laut Polizei vom Dach geschleudert und lebensgefährlich verletzt. Er konnte demnach reanimiert werden und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Fahrgäste eines haltenden Personenzugs beobachteten das Unglück und holten Hilfe.

aar/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.