Coronakrise Vatikan feiert Ostern ohne Besucher

Das Osterfest im Vatikan wird wegen des Coronavirus unter Ausschluss der Öffentlichkeit gefeiert. Audienzen und Segnungen sollen übers Internet übertragen werden.
Papst Franziskus bei der Ostermesse (Archiv)

Papst Franziskus bei der Ostermesse (Archiv)

Foto:

HANDOUT/ AFP

Die Feiern mit Papst Franziskus rund um die Kar- und Ostertage werden in diesem Jahr ohne Besucher stattfinden. Das teilte die Präfektur des Päpstlichen Hauses mit. Begründet wird die Entscheidung mit dem Coronavirus. Außerdem werden die Generalaudienzen und das Angelusgebet bis zum 12. April weiterhin als Livestream übertragen.

Ostern fällt in diesem Jahr auf den 12. April. An dem wichtigsten christlichen Feiertag wird die Auferstehung Jesu nach dessen Hinrichtung am Kreuz am Karfreitag gefeiert. In der Woche vor Ostern - der Karwoche - gibt es mehrere Zeremonien.

Höhepunkt der Ostermesse am Sonntag ist der traditionelle Segen "Urbi et orbi". Die Feier auf dem Petersplatz ist für alle Gläubigen mit einem Sündenablass verbunden. Zu den Feierlichkeiten kommen normalerweise Tausende Menschen aus aller Welt.

Bereits Ende Februar waren Termine von Papst Franziskus wegen einer Krankheit abgesagt worden. In Italien steht das öffentliche Leben wegen des Coronavirus weitestgehend still, es gibt Sperrmaßnahmen im gesamten Land.

rwi/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.