SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

15. Juni 2019, 12:40 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern

Feuer in Strandhotel an der Ostsee - zwei Millionen Euro Schaden

71 Menschen retteten sich ins Freie: An der Ostsee ist ein Hotel fast vollständig niedergebrannt. Niemand wurde verletzt - auch dank eines aufmerksamen Gastes, der ein Bier trinken wollte.

Ein Großbrand hat ein Hotel in Mecklenburg-Vorpommern schwer beschädigt. Im Haupthaus des "Ostseehotels Wustrow" sei ein Feuer ausgebrochen, teilte die Feuerwehr mit. Der Schaden beträgt laut Polizei mindestens zwei Millionen Euro.

Ein Gast hatte demnach am Freitag um kurz vor 23 Uhr Rauch bemerkt und das Personal informiert. Die "Ostsee-Zeitung" berichtet, der Mann habe ein Bier trinken wollen, auf dem Weg zum Restaurant aber Qualm bemerkt. Das Personal habe daraufhin Alarm ausgelöst.

71 Personen hätten sich in Sicherheit gebracht. Innerhalb kürzester Zeit breiteten sich die Flammen der Polizei zufolge auf das komplette Reetdach des Strandhotels aus. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. Durch das schnelle Eingreifen der mehr als 160 Helfer konnte laut Polizei ein Übergreifen der Flammen auf die benachbarten Häuser verhindert werden. Erst am Samstagmorgen war der Brand gelöscht.

Das Haupthaus des Hotels in Wustrow im Landkreis Vorpommern-Rügen wurde durch die Flammen fast vollständig zerstört, wie Bilder zeigen. In dem Gebäude befanden sich Hotelzimmer, das Restaurant und eine Bar. Die Gäste wurden zum Teil in umliegenden Hotels untergebracht. Es gab der Polizei zufolge keine Verletzten.

Wie es zu dem Brand kam, ist unklar. Hinweise auf Brandstiftung fanden die Ermittler bisher nicht.

jpz/dpa

URL:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung