Pakistan Mindestens 24 Tote nach Explosion in Bergwerk

In einer Mine in der pakistanischen Provinz Balutschistan sind bei schweren Gasexplosionen mindestens 24 Männer ums Leben gekommen. Für weitere 24 Kumpel bestehen kaum Überlebenschancen. 

REUTERS

Quetta - Bei einer Methangasexplosion in einem Kohlebergwerk im Südwesten Pakistans sind mindestens 24 Minenarbeiter ums Leben gekommen. Den Behörden zufolge gibt es kaum Hoffnung, die weiteren 24 noch unter Tage eingeschlossenen Kumpel lebend aus der Mine im Südwesten des Landes zu bergen: "Wir geben unser Bestes, um sie zu retten, aber es wäre ein Wunder, wenn sie überleben", sagte der Bergbauminister der Provinz, Muschtak Raisani, am Montag.

Der Unfall ereignete sich etwa 40 Kilometer östlich der Provinzhauptstadt Quetta, in der Provinz Baluchistan. Drei Explosionen hatten am Sonntag die Mine im Bezirk Sorange erschüttert. Den Behörden zufolge war die Anlage schlecht belüftet, so dass sich eine gefährliche Menge von Gas hatte ansammeln können.

Für das Bergwerk war vor zwei Wochen eine Sicherheitswarnung herausgegeben worden, die jedoch von dem Eigentümer ignoriert worden sei, sagte Mineninspekteur Iftikhar Ahmed.

Viele Minen in der verarmten Provinz Balutschistan sind für ihre mangelnden Sicherheitsstandards berüchtigt. Vergleichbare Fälle mit Todesopfern gab es bereits in der Vergangenheit.

ala/AFP/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.