Zwei Krankenpflegerinnen erzählen, warum sexuelle Belästigung zu ihrem Berufsalltag gehört

"Es gab Zimmer, die ich nicht mehr betreten wollte."
Von Alex Baur
Foto: Imago
Im ersten Moment merkt man selbst nicht, ob eine Berührung am Po oder der Brust einfach nur ein Versehen war – oder Absicht.

Solche Sprüche werten einfach die Professionalität meines Berufs ab.