Pin-up-Model Susan Stahnke macht sich wieder nackig

Wenn schon nicht als Schauspielerin in Hollywood präsent, dann eben in den Klatschspalten des deutschen Boulevards. Susan Stahnke verlangt öffentliche Anerkennung - offenbar um jeden Preis: Erst bei der (bislang erfolglosen) Suche nach ihrem Vater - und nun hüllenlos in der aktuellen Ausgabe eines Männermagazins.


"Sie kann nostalgisch aussehen und passt toll in diese Rollen": Susan Stahnke
DDP

"Sie kann nostalgisch aussehen und passt toll in diese Rollen": Susan Stahnke

Hamburg - Die ehemalige "Tagesschau"-Sprecherin ließ sich hüllenlos für den "Playboy" ablichten. In der "Bild"-Zeitung begründete die 35-Jährige, weshalb sie sich zu den pikanten Fotos entschlossen hat: "Besonders gefreut hat mich, dass meine Ballettvergangenheit mit in die Bilder einfließen konnte."

Starfotografin Gabo, 42, fügte hinzu: "Susan ist das perfekte Model für diese Pin-up-Bilder der zwanziger bis fünfziger Jahre. Sie kann nostalgisch aussehen und passt toll in diese Rollen."

Stahnke in der Krankenhaus-Serie "Alphateam - Die Lebensretter im OP"
DPA

Stahnke in der Krankenhaus-Serie "Alphateam - Die Lebensretter im OP"

Auch Stahnkes Ehemann Thomas Gericke, 36, freut sich über die Nackedei-Fotos. "Ich bin stolz, eine so attraktive Frau zu haben. Die Fotos haben einen hohen künstlerischen Wert und zeigen ihre vielen Facetten", sagte ihr Gatte.

Vor fünf Jahren hatte sich die ehemalige Nachrichtensprecherin für die Zeitschrift "Gala" in erotischen Posen fotografieren lassen. Nach heftiger Kritik des NDR und monatelangen Auseinandersetzungen wegen der Fotos verließ Stahnke die "Tagesschau" und den Fernsehsender nach neun Jahren Zusammenarbeit.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.