SPIEGEL ONLINE

Touristenattraktion in Kalifornien Unwetter fällt jahrhundertealten Mammutbaum

Tausende von Touristen schritten oder fuhren durch ihn hindurch: Jetzt ist der berühmteste Mammutbaum Kaliforniens nach heftigen Niederschlägen umgestürzt.

Dem "Pioneer Cabin Tree" ging es schon eine Weile nicht mehr richtig gut. Das Wahrzeichen im "Calaveras"-Park nordöstlich von Sacramento war teilweise bereits abgestorben. Jetzt haben heftige Regenfälle dem Mammutbaum den Garaus gemacht. Am Sonntag gegen 14 Uhr Ortszeit fiel er.

Die Niederschläge hätten den Boden am Wochenende stark aufgeweicht, sagte ein Angestellter des Naturparks dem "San Francisco Chronicle". Die Wurzeln des Riesen-Mammutbaums waren Berichten zufolge nur 60 bis 120 Zentimeter lang, was das Kippen vermutlich beschleunigte. Die exakte Höhe des Baumes war nicht bekannt, der Durchmesser betrug zehn Meter, das Alter wurde auf mehr als 1000 Jahre geschätzt.

Mehr als hundert Jahre lang war der Mammutbaum in dem Park im US-Bundesstaat Kalifornien eine Attraktion. Sein besonderes Kennzeichen war ein Tunnel in dem meterdicken Stamm. Tausende Besucher ließen sich vor dem berühmten Wahrzeichen fotografieren.

Fotostrecke

Kalifornien: Der "Pioneer Cabin Tree" ist tot

Foto: AFP/ California State Parks

Lesen Sie auch: Mensch gegen Mammutbaum - wie Kalifornien Mitte des 19. Jahrhunderts einen Ansturm von Holzfällern erlebte. Historische Aufnahmen zeigen, wie der kleine Mann die gigantischen Baumriesen bezwang.

ala/dpa
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.