Tatra-Gebirge in Polen Vermisster Forscher in Höhle tot aufgefunden

Im polnischen Tatra-Gebirge wurde die Leiche eines Höhlenforschers gefunden. Nach einem weiteren vermissten Wissenschaftler wird noch gesucht.

Die Suche nach den seit Samstag eingeschlossenen Höhlenforschern in Polen geht weiter
DPA/Grzegorz Momot

Die Suche nach den seit Samstag eingeschlossenen Höhlenforschern in Polen geht weiter


Rettungskräfte haben in einer polnischen Höhle die Leiche eines von zwei vermissten Wissenschaftlern entdeckt. Der Körper des seit Samstag vermissten Forschers sei in der Wielka-Sniezna-Höhle im südpolnischen Tatra-Gebirge gefunden worden, sagte ein Sprecher der Rettungskräfte dem polnischen Nachrichtenportal "Onet". Für Freitag kündigte er eine weitere Erklärung zu dem Fund an. Ein zweiter Wissenschaftler wird weiter vermisst.

Insgesamt sechs Forscher hatten die Kalksteinhöhle am vergangenen Samstag betreten. Einem Bericht zufolge hatten sie möglicherweise versehentlich einen Auslass für Wasser geschlossen. In der Höhle habe sich Wasser gesammelt und ihren Fluchtweg blockiert, hieß es.

Vier von ihnen konnten sich aus der Höhle retten und alarmierten die Rettungskräfte. Diese versuchten unter anderem mit dem Einsatz von Sprengstoff, sich den Weg zu den Eingeschlossenen zu bahnen. An dem Einsatz beteiligten sich auch Kräfte aus der benachbarten Slowakei.

bam/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.