Polizist schwer verletzt 14-jähriger Lkw-Dieb gefasst

Bei seiner jüngsten Tour mit einem gestohlenen 40-Tonner hat sich der jugendliche Seriendieb Andreas B. eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Dabei durchbrach er in den Niederlanden eine Straßensperre und verletzte einen Polizisten. Der Beamte schwebt in Lebensgefahr.


Monheim - Die Kripo richtete am Samstag eine Mordkommission ein. "Da Andreas B. seit geraumer Zeit schuldfähig ist, wird er sich diesmal verantworten müssen", sagte Polizeisprecher Ulrich Löhe.

Rund 30 Stunden war der Jugendliche mit dem gestohlenen 40-Tonner unterwegs
DPA

Rund 30 Stunden war der Jugendliche mit dem gestohlenen 40-Tonner unterwegs

Der Jugendliche hatte seit Mai 1998 mehrfach schwere Lkw und Autos gestohlen und mit Spritztouren bis Südfrankreich für Schlagzeilen gesorgt. Bei halsbrecherischen Verfolgungsfahrten über Autobahnen im Rhein-Ruhr-Gebiet war bislang jedoch niemand verletzt worden. Im vergangenen Juli war Andreas B. vorübergehend in Untersuchungshaft genommen worden. Schon früher war er aus einer psychiatrischen Klinik geflohen; bei einer Sozialtherapie auf der spanischen Ferieninsel La Gomera hatte er sich von seiner Betreuerin abgesetzt.

Diesmal war Andreas B. in der Nacht zum Freitag mit einem in Monheim entwendeten 40 Tonnen schweren Sattelzug gestartet. Über das Fahrtziel konnte die Polizei nur rätseln. Direkt nach dem Diebstahl hatte der Jugendliche eine Freundin angerufen und erklärt, er sei auf dem Weg in die Niederlande. Im Laufe des Tages gab er in einem weiteren Telefonat Frankreich als Fahrtziel an. Die Polizei alarmierte sämtliche Grenzübergangsstellen in Europa.

Am Samstagmorgen wurde die niederländische Polizei auf den Ausreißer aufmerksam und nahm die Verfolgung auf. In Eindhoven errichteten die Beamten eine Straßensperre, die der Jugendliche allerdings mit der Zugmaschine durchbrach. Dabei verletzte er einen Polizisten schwer. Den Auflieger des Sattelzuges, so vermutet die Kreispolizei in Mettmann, könnte Andreas irgendwo in Belgien zurückgelassen haben. Nachdem er gegen sechs Uhr die deutsch-niederländische Grenze bei Venlo überschritten hatte, nahm sich die deutsche Polizei des Lkw-Diebes an.

Da Andreas B. damit drohte, dass er sich auf der weiteren Fahrt nach Monheim nicht werde stoppen lassen, beschränkten sich die Polizisten darauf, den Jugendlichen auf der Fahrt über die Autobahnen "kontrolliert zu begleiten". Sie sorgten vor allem für freie Fahrt, um eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer auszuschließen. Nachdem der 14-Jährige die Zugmaschine vor dem Haus einer Freundin in Monheim abgestellt hatte, wurde der er festgenommen.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.