Prada-Schau in Mailand Bedrohlicher Urlaub

Sommer bedeutet helle Farben und bunte Blumenmuster? Nicht bei Miuccia Prada. Die italienische Designerin schickte ihre Models bei der Mailänder Fashion Week in dunklen Kreationen über den Laufsteg.

AFP

Mailand - Düstere Sonnenuntergänge und gefährliche Ranken: Bei der Mailänder Modewoche hat Miuccia Prada ihre Männer-Sommerkollektion für 2014 vorgestellt. Und der dunklen Exotik der Kreationen zufolge wird es modisch keine fröhliche Jahreszeit.

Ganz Sommermoden-konform ziehen sich Blumen- und Strandmotive durch die Prada-Kollektion. Allerdings hat die 64-Jährige ihnen einen düsteren Ton mitgegeben. Statt sonnigem Orange hat die Designerin Rostrot und Dunkelbraun verarbeitet, statt Himmelblau zeigt sie viel Schwarz und dunkles Türkis.

Ihre Kreationen sind an die vierziger Jahre angelehnt: klassisch, mit modernen und sportlichen Interpretationen. Pradas Faible für Vintage wird besonders beim dazugehörigen Reisegepäck sichtbar: Statt Rollkoffern schleppen die Models Taschen mit großen Palmenmustern über den Laufsteg.

"Ich wollte die klassische Bedeutung des Sommers und der Exotik in Frage stellen", sagte Prada über ihre Entwürfe. Die Idee, dass Sommer und Urlaub immer Spaß und Erholung bedeuten.

Und in noch einem anderen Punkt setzte sich Prada über die Klischees hinweg. Zwischen den Männern lief hier und dort ein weibliches Model über den Laufsteg. Zumindest an den Füßen machte Prada keinen Unterschied zwischen den Geschlechtern: Männer wie Frauen trugen zweifarbige Boxer-Schuhe mit bunten Socken oder Sneakers.

gam/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.