Prinz Charles Unfall bei Fuchsjagd

Das Pferd machte bei einer Fuchsjagd einen "unerwarteten Sprung" und Prinz Charles flog aus dem Sattel. Dabei brach er sich einen Schulterknochen.


Prinz Charles: Jagdunfall bei Fuchsjagd
AP

Prinz Charles: Jagdunfall bei Fuchsjagd

London - Seine Leibwächter hätten Prinz Charles zur Untersuchung ins "Queen Elizabeth Medical Centre" in Nottingham gebracht, hieß es. "Es geht ihm gut", sagte ein Sprecher des Königshauses. Der Prinz habe keine Schmerzen. Nach Ansicht der Ärzte verheile die Verletzung von allein.

Bereits 1999 war der Prinz beim Polospielen vom Pferd gefallen und hatte sich einen komplizierten Armbruch zugezogen.

Im November vergangenen Jahres hatte sich die Großmutter von Prinz Charles, Queen Mum (100), bei einem Sturz in ihrer Londoner Residenz Clarence House das Schlüsselbein gebrochen.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.