Britisches Königshaus Queen in Hochform

Mit fast 96 Jahren geht es der Queen gut – das sagt zumindest ihr Enkel Prinz Harry. Die beiden haben sich vor Kurzem bei einem geheimen Treffen wiedergesehen.
Die britische Königin Elizabeth II., ihr Enkel Prinz Harry und seine Frau, Herzogin Meghan während einer Flugschau der Royal Air Force auf einem Balkon des Buckingham-Palastes im Sommer 2018

Die britische Königin Elizabeth II., ihr Enkel Prinz Harry und seine Frau, Herzogin Meghan während einer Flugschau der Royal Air Force auf einem Balkon des Buckingham-Palastes im Sommer 2018

Foto:

Matt Dunham / dpa

In Hochform – so beschreibt Prinz Harry die britische Königin Elizabeth II. kurz vor ihrem 96. Geburtstag.

Nach einem vorher nicht angekündigten Treffen zwischen ihm, seiner Frau Herzogin Meghan und seiner Großmutter in Windsor bevor das Paar zu den Invictus Games in die Niederlande reiste, äußerte Prinz Harry sich im US-Sender NBC. »Ich war bei ihr, es war großartig, so schön, sie zu sehen«, sagte Harry. Er habe aber auch sicherstellen wollen, dass die Queen »beschützt ist und die richtigen Leute um sich hat«, fügte Harry hinzu. Wie immer habe er seine Großmutter zum Lachen gebracht.

Der Gesundheitszustand der Queen war zuletzt Anlass zur Sorge, da sie immer wieder Termine abgesagt hatte. Im Februar war sie positiv auf das Coronavirus getestet worden und hatte leichte Erkältungssymptome.

Harry fehlte bei Gedenkfeier

Die Stippvisite in Windsor am vorigen Donnerstag kam überraschend. Noch bei der Gedenkfeier für seinen vor einem Jahr gestorbenen Großvater Prinz Philip vor einigen Wochen hatte Prinz Harry gefehlt.

Vor zwei Jahren hatten sich Harry und Meghan aus dem engeren Kreis der Königsfamilie losgesagt. Inzwischen leben sie mit ihren Kindern, dem zwei Jahre alten Archie und der zehn Monate alten Lilibet im kalifornischen Santa Barbara. Auch er fühle sich dort mittlerweile zu Hause, sagte der britische Prinz dem US-Sender.

Die Queen hat am morgigen Donnerstag Geburtstag. Groß gefeiert wird aber traditionell erst im Juni mit der Parade »Trooping the Colour« im Herzen Londons. Diese fällt in diesem Jahr mit gleich einer weiteren Feierlichkeit zusammen: dem 70. Thronjubiläum der Königin. Ob Harry und Meghan dazu anreisen wollen, ist unklar. Einem Bericht zufolge sollen sie eine Einladung erhalten haben. Harry liegt jedoch derzeit auch mit dem britischen Innenministerium im Clinch, weil ihm und seiner Familie inzwischen Polizeischutz in Großbritannien versagt wird.

Die Invictus Games, ein Sportwettbewerb für im Einsatz verletzte Soldaten, gilt als Herzensprojekt von Prinz Harry. Sie finden dieses Jahr im niederländischen Den Haag statt, im kommenden Jahr ist Düsseldorf als Veranstaltungsort vorgesehen.

ani/dpa/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.