Prinz Philips jüngster Lapsus "Wer steht hier unter Drogen?"

Der König des Fettnäpfchens, Prinz Philip von England, hat seinen Mangel an Feingefühl einmal mehr unter Beweis gestellt. Beim Besuch eines Jugendclubs für Einwanderer aus Bangladesch fragte der Gatte der Queen: "So, wer steht denn hier unter Drogen?"


Prinz Philip: Mr. Faux Pas
DPA

Prinz Philip: Mr. Faux Pas

London - Nach seiner unpassenden Frage zeigte der 81-Jährige auf den 14 Jahre alten Shahin Ullah und sagte: "Der da sieht aus, als würde er unter Drogen stehen!" Der Teenager zog es daraufhin vor, nicht mehr mit dem Gast zu reden. "Er hat mich als Drogenabhängigen bezeichnet, obwohl ich das nicht bin", sagte er gegenüber der "Daily Mail". Der 14-Jährige machte seinem Unmut über den Prinzen Luft: "Ich habe mich sehr darüber geärgert. Nur weil er reich ist, heißt das nicht, dass er jedem alles sagen kann."

Der jüngste Vorfall ist eine weitere Episode in einer Reihe von diplomatischen Meisterleistungen. Seit mehr als einem halben Jahrhundert kommt es immer wieder zu derartigen Faux Pas'. Bei einem Besuch in Peking warnte er britische Studenten: "Wenn ihr noch länger hier bleibt, bekommt ihr Schlitzaugen." In Budapest sagte er zu einem Briten, er könne noch nicht lange dort sein, sonst hätte er wie alle Leute in Ungarn einen Bierbauch. Einen Jungen, der ihm erzählt hatte, er wolle später Astronaut werden, ermahnte er: "Dafür wirst du wohl erst mal abnehmen müssen." Bundeskanzler Helmut Kohl wurde von ihm einmal mit "Herr Reichskanzler" angeredet.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.