Probleme mit der Ausrüstung Zwei Deutsche sterben bei Tauchunfall in Kroatien

Bei einem Tauchunfall vor der kroatischen Küste sind zwei Deutsche ums Leben gekommen. Sie waren auf Erkundungstour zu einem Schiffswrack.


Zagreb - Wie das kroatische Fremdenverkehrsministerium mitteilte, hatten insgesamt sechs deutsche Hobbytaucher nahe der Hafenstadt Pula nach einem Schiffswrack gesucht, waren dabei aber zu tief getaucht und hatten Probleme mit dem Druckabfall bekommen. Nur zwei Mitglieder der Gruppe seien unversehrt geblieben, zwei weitere mussten in eine Druckkammer nach Pula gebracht werden. Nach Angaben des kroatischen Fernsehens handelt es sich bei den Toten um einen Mann und eine Frau. Sie seien wie auch der Rest der Gruppe erfahrene Taucher gewesen, sollen aber mit ihrer Ausrüstung nicht klargekommen sein.

reh/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.