Unglück in Puerto Rico Kind stirbt nach Sturz von Kreuzfahrtschiff

In einem Hafen der Karibikinsel Puerto Rico ist ein Kleinkind von einem Kreuzfahrtschiff gefallen und gestorben. Offenbar hatte es an einem Fenster gespielt, als es zu dem Unglück kam.


Im Hafen von San Juan auf der Insel Puerto Rico ist ein kleines Kind vom Kreuzfahrtschiff "Freedom of the Seas" gestürzt und hat sich dabei tödlich verletzt. Medienberichten zufolge ereignete sich der Vorfall bereits am Sonntagnachmittag.

Das eineinhalbjährige Mädchen habe im 11. Stock des Schiffs mit seinem Großvater an einem Fenster gespielt, als es den Halt verlor und abstürzte, sagte der Minister für öffentliche Sicherheit von Puerto Rico, Elmer Román, der Zeitung "El Nuevo Día".

Die Familie des Kindes stamme aus den USA und werde psychologisch betreut. Die Polizei wolle nun Videoaufzeichnungen auswerten, um den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren, sagte Román. Die "Freedom of the Seas" hatte nach Angaben der Hafenverwaltung am Sonntagmorgen in San Juan festgemacht.

Das US-Außengebiet Puerto Rico ist ein beliebtes Ziel von Kreuzfahrtschiffen. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der lokale Tourismusverband mit 1,7 Millionen Kreuzfahrtpassagieren auf der Insel.

Es ist der zweite tödliche Sturz von einem Kreuzfahrtschiff innerhalb weniger Tage. In der vergangenen Woche war eine Deutsche zwischen Norwegen und Dänemark nach dem Sturz von einem Kreuzfahrtschiff gestorben.

fek/dpa/AP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.