Pullach 20 Explosionen in Chemiefabrik

In einer Chemiefabrik in Pullach bei München haben sich in der vergangenen Nacht rund 20 Explosionen ereignet. Eine meterhohe Rauchwolke zog anschließend über die Stadt.


Pullach - Eine große Fabrikhalle zur Verarbeitung von Chemikalien für die Kunststoffproduktion stand nach den Explosionen in Flammen. 18 Menschen wurden nach Polizeiangaben aus fünf Häusern in der Nachbarschaft des Unternehmens Peroxid-Chemie in Sicherheit gebracht. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Eine akute Gefährdung der Bevölkerung, etwa durch austretende Giftstoffe, bestand nach Auskunft eines Polizeisprechers zu keinem Zeitpunkt.

Die Schadenshöhe und die Ursache für die Explosionen sind bislang noch unklar. Der Brand konnte im Lauf der Nacht durch einen Großeinsatz der Feuerwehr unter Kontrolle gebracht werden. Mehrere Tanks für Chemikalien mussten gekühlt werden, um weiterer Explosionen zu verhindern. Eine meterhohe emporgestiegene Rauchwolke soll nach Einschätzung von Chemikern ungiftig gewesen sein.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.