"Queen Elizabeth 2" Vermisste Passagierin stammt aus Hamburg

Drama auf hoher See: Eine 62-jährige Frau ist am Silvestermorgen im Atlantik unter mysteriösen Umständen mitten von Bord der "Queen Elizabeth 2" verschwunden. Überwachungskameras geben keinen Aufschluss über das Schicksal der Hamburgerin, ein Selbstmord gilt als unwahrscheinlich.


London/Hamburg - Die auf dem Luxus-Kreuzfahrtschiff "Queen Elizabeth 2" unter rätselhaften Umständen verschwundene Passagierin stammt aus Hamburg. Entsprechende Berichte hat eine Polizeisprecherin in der Hansestadt bestätigt.

"Queen Elizabeth 2": Drama auf hoher See
AFP

"Queen Elizabeth 2": Drama auf hoher See

Von der 62-Jährigen aus dem Hamburger Stadtteil Wellingsbüttel, die zusammen mit Familie und Freunden auf einer Atlantik-Kreuzfahrt unterwegs war, fehle weiterhin jede Spur. Auch die Auswertung der Überwachungskameras an Bord des Schiffes hätten keine neuen Erkenntnisse gebracht, wie die britischen Ermittler mitteilten.

Die Frau sei am Silvestermorgen zum Schwimmen im bordeigenen Pool gegangen und nicht in die Kabine zurückgekehrt, zitiert das "Hamburger Abendblatt" den Ehemann der Vermissten. Später habe der 74-Jährige sie dann selbst gesucht und schließlich die Crew informiert. Die Durchsuchung des gesamten Schiffes brachte keinen Erfolg. Die "QE 2" kehrte auch an den Ort zurück, an dem die 62-Jährige über Bord gegangen sein könnte. Aber auch dies brachte keinen Hinweis auf ihr Verbleiben.

"Wir sind vollkommen ratlos", sagte der Sohn der Vermissten laut Zeitungsbericht. Von einem Selbstmord geht die Familie nicht aus: Sie sei ausgeglichen, fröhlich, gesund und fit gewesen. Es habe keine Feinde, keine echten Probleme gegeben. "Die einzige Vermutung, die wir haben, ist, dass sie vielleicht über die Reling gefallen ist", sagte der Sohn. Aber auch ein Verbrechen wolle er nicht ausschließen.

Die "QE2" - eines der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt - hatte Southampton am 17. Dezember für eine Weihnachts- und Silvesterreise verlassen.

jto/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.