Querschläger Jäger trifft Postboten mit Schrotkugel ins Gesicht

Ein Postbote wurde nahe Gütersloh aufgrund eines Querschlägers verletzt. Der Mann saß in seinem Auto, als er durch das geöffnete Fenster von einer Schrotkugel getroffen wurde. Den Schuss hatte ein 70-Jähriger auf Hasenjagd abgegeben.


Langenberg - Bei einem Jagdunfall in Ostwestfalen hat ein 70-Jähriger versehentlich einen Postboten verletzt. Der 28-Jährige wurde bereits am Samstag in Langenberg (Kreis Gütersloh) von einer Schrotkugel im Gesicht getroffen, wie die Polizei Gütersloh am Montag mitteilte.

Demnach hatte der Jäger einen Schuss auf einen Hasen abgefeuert, sein Ziel allerdings verfehlt. Dabei prallten vermutlich mehrere Schrotkugeln von Steinen ab. Durch das geöffnete Fenster traf eine Kugel den Postboten, der in seinem Auto saß.

Zwei weitere Kugeln prallten gegen die Autotür. Der Mann musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden, über die Schwere seiner Verletzung sind keine Details bekannt.

hut/dpa/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.