Zur Ausgabe
Artikel 103 / 165
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

PARTNERVERMITTLUNG Rascher flirten

aus DER SPIEGEL 12/2001

Der Essener Gastronom Burkard Becker-Boost, 38, über die schnellste Art, jemanden kennen zu lernen

SPIEGEL: Herr Becker-Boost, wie funktioniert das »Speed Dating«, das Sie in Ihrem Lokal veranstalten?

Becker-Boost: Sieben Männer und sieben Frauen sitzen paarweise an Tischen und haben sieben Minuten Zeit, sich kennen zu lernen. Beim Gong wird abgebrochen, die Paare müssen sich neu mischen. Auf einer Karte kreuzen die Teilnehmer an, wen sie wiedertreffen möchten. Ich informiere die Beteiligten.

SPIEGEL: Was bietet das für Vorteile?

Becker-Boost: Niemand muss die Initiative ergreifen, weil alle einmal automatisch an einem Tisch landen. Und: Die Leute bleiben anonym.

SPIEGEL: Wie lernt man einen fremden Menschen in sieben Minuten kennen?

Becker-Boost: Ob man jemanden mag, ist schon nach wenigen Minuten klar. Entschieden werden soll nur, ob man sich wiedersehen möchte.

SPIEGEL: Worüber wird gesprochen?

Becker-Boost: Die Teilnehmer verschwenden keine Zeit. Statt sich etwa nach dem Musikgeschmack zu erkundigen, stellen sie Fragen, die bei vielen Paaren erst nach Wochen oder Monaten auf den Tisch kommen. Zum Beispiel die nach dem Kinderwunsch.

SPIEGEL: Gibt es Teilnahmebedingungen?

Becker-Boost: Nein. Außer: Ein 40-Jähriger, der sieben Blondinen kennen lernen möchte, sollte sein Glück woanders versuchen. Ich mische die Gruppen, so gut es geht und so, dass es vom Alter her passt.

Zur Ausgabe
Artikel 103 / 165
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel