Sächsische Schweiz Mann stürzt beim Klettern in den Tod

In Sachsen ist ein Mann beim Klettern tödlich verunglückt. Der 34-Jährige stürzte von einem Felsen etwa zehn bis zwölf Meter in die Tiefe.

Sächsische Schweiz (Archiv)
Monika Skolimowska/ZB/DPA

Sächsische Schweiz (Archiv)


Ein Mann ist beim Klettern in der Sächsischen Schweiz von einem Felsen gestürzt und an seinen Verletzungen gestorben. Fremdeinwirkung werde ausgeschlossen, teilte die Polizei in Dresden mit.

Der 34-Jährige, der laut Polizei auch beruflich kletterte, war am Sonntagmittag mit einem Freund am kleinen Gansfelsen in der Nähe von Rathen unterwegs gewesen. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte er den Angaben zufolge etwa zehn bis zwölf Meter in die Tiefe.

Der 34-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber geborgen. Ein Kriseninterventionsteam kümmerte sich um seinen Kletterpartner.

wit/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.