Reliquien Flagge aus Trafalgar-Schlacht für 425.000 Euro versteigert

Genäht wurde sie von der Besatzung des britischen Kriegsschiffes "Spartiate" vor 204 Jahren, immer noch weist sie Einschusslöcher auf: Für einen Rekordpreis ist in London eine Flagge aus der legendären Seeschlacht von Trafalgar versteigert worden.

Union Jack für 384.000 Pfund: Diese Flagge aus der Trafalgar-Schlacht erzielte einen Rekordpreis
Getty Images

Union Jack für 384.000 Pfund: Diese Flagge aus der Trafalgar-Schlacht erzielte einen Rekordpreis


London - Der rund 2,20 Meter mal 3,50 Meter große Union Jack erzielte das 25-fache des Schätzpreises, teilte das Auktionshaus Charles Miller mit.

Einem Bieter war die Flagge mit wenigen Einschusslöchern 384.000 Pfund (umgerechnet etwa 425.000 Euro) wert. Die Experten hatten nur mit bis zu 15.000 Pfund gerechnet.

Die Flagge gehörte dem Nachkommen eines Leutnants, der sie damals als Auszeichnung überreicht bekommen hatte.

Den Union Jack hatte die Besatzung des Kriegsschiffes "Spartiate" zusammengenäht, das die zahlenmäßig unterlegene Flotte von Vize-Admiral Horatio Nelson am 21. Oktober 1805 zum Sieg führte. Unter seinem Befehl zerstörte die britische Marine am Kap Trafalgar vor der Küste Spaniens 20 von 33 Schiffen der französisch-spanischen Armada, während sie selbst kein einziges verlor.

Nelson starb an Bord der "Victory", aber mit dem Sieg sicherte sich das Empire die Vorherrschaft zur See. Bei der Schlacht starben knapp 5000 Seeleute.

pad/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.