Roger Moore Herzschrittmacher für James Bond

Der Schauspieler Roger Moore ist nach seinem Zusammenbruch auf einer Theaterbühne wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden.


Roger Moore (im Februar 2003 bei einer Unicef-Aktion im Rahmen der Berliner Filmfestspiele)
DPA

Roger Moore (im Februar 2003 bei einer Unicef-Aktion im Rahmen der Berliner Filmfestspiele)

New York - Der als "James Bond"-Darsteller berühmt gewordene Brite trägt jetzt einen Herzschrittmacher, der ihm während seines Krankenhausaufenthaltes in New York eingepflanzt wurde.

"Er fühlt sich großartig", sagte ein Sprecher Moores nach dessen Entlassung der Agentur Reuters. Der 75-Jährige wollte am Abend wie geplant in New York eine Rede in seiner Funktion als Botschafter des Uno-Kinderhilfswerks halten, für das er sich seit mehr als zehn Jahren engagiert.

Moore war am vergangenen Mittwoch in New York als Überraschungsgast in einem Theaterstück aufgetreten, als er plötzlich auf der Bühne in Ohnmacht fiel. Die Vorstellung wurde für zehn Minuten unterbrochen, bis Moore seinen Auftritt trotz des Schwächeanfalls beendete. Er verließ das Theater schließlich in einem Rollstuhl.

Der in London geborene Schauspieler hatte 1973 von Sean Connery die Rolle des britischen Geheimagenten in dem Film "James Bond 007 - Leben und sterben lassen" übernommen. Er spielte den Agenten mit der Lizenz zum Töten in sechs weiteren Bond-Filmen. Bekannt wurde er auch durch die Fernsehserie "Die Zwei" an der Seite von Tony Curtis.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.