Rom Die letzte Stunde im Leben Johannes Pauls

Die letzten Minuten im Leben des Papstes waren Momente der Stille und der Andacht. Seine Kardinäle zelebrierten eine Messe, er erhielt erneut die Sterbesakramente und starb im Kreis seiner engsten Vertrauten.


Rom - Der Vatikan verbreitete am Sonntagmorgen einen Bericht über die letzten 97 Minuten des 84 Jahre alten Kirchenoberhauptes. Demnach begann um 20.00 Uhr eine Messe zum Fest der Göttlichen Gnade, das an diesem Sonntag gefeiert wird. Sie wurde von seinem Privatsekretär, Erzbischof Stanislaw Dziwisz, dem polnischen Kardinal Marian Jaworski und zwei weiteren polnischen Prälaten zelebriert.

Die Krankensalbung - früher auch bekannt als letzte Ölung - wurde zusammen mit dem Viaticum, der Kommunion vor einem möglichen Tod, erteilt. Anwesend im Moment seines Todes waren die beiden Sekretäre, Dziwisz und Monsignor Mieczyslaw Mokrzycki, Kardinal Jaworski, Erzbischof Stanislaw Rylko, Pfarrer Tadeusz Styczen, drei Nonnen, die den Papst pflegten und ihre Vorgesetzte, Schwester Tobiana Sobodka.

Der persönliche Arzt des Papstes, Dr. Renato Buzzonetti, sowie die beiden Dienst habenden Ärzte Allessandro Barelli und Ciro D'Allol waren der Mitteilung zufolge ebenfalls zugegen. Die Krankensalbung war Johannes Paul bereits am Donnerstagabend erteilt worden, nachdem sich sein Zustand dramatisch verschlechtert hatte. Unmittelbar nach dem Tod erschienen die vom Protokoll vorgeschriebenen Würdenträger: Kardinal Angelo Sodano, die Nummer zwei in der Hierarchie des Vatikans, Kardinalkämmerer (Camerlengo) Eduardo Matinez Somalo, Erzbischof Leonardo Sandri und Erzbischof Paolo Sardi, der stellvertretende Camerlengo. Nach ihnen kamen Kardinal Joseph Ratzinger und Kardinal Jozef Tomko.

Offiziellen Angaben zufolge starb Johannes Paul II. an Herzversagen und einem septischen Schock. Der Vatikan veröffentlichte am Sonntag eine Kopie der vom Leibarzt des Papstes unterschriebenen Todesurkunde. Darin werden der lebensgefährliche Schock als Folge einer schweren Entzündung und das Herzversagen als Todesursachen genannt. Der Tod sei nach mehr als 20-minütigen Herztests festgestellt worden.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.