Italienische Polizei Einsatz am Herd

In Rom wurden Polizisten zu einem alten Ehepaar gerufen, das in seiner Wohnung schrie. Rasch stellte sich heraus: Gefahr drohte nicht. Da machten sich die Beamten nützlich.

Polizei kocht für Rentner
Polizia di Stato

Polizei kocht für Rentner


Vor wenigen Tagen rückten Polizisten in Rom zu einem Einsatz aus, den ein altes Ehepaar ausgelöst hatte. Schreigeräusche drangen aus seiner Wohnung, und es war nicht klar, worum es ging. Als die Beamten eintrafen, bemerkten sie, dass die beiden Senioren weinten.

Der 94-jährige Michaele und die 89-jährige Jole, sie waren überwältigt von Einsamkeit und Verzweiflung über die Schrecken der Welt, so heißt es in einem Facebook-Eintrag der Polizei. Seit 70 Jahren sei das Paar verheiratet, aber es habe nur sich.

"Manchmal zerfließt die Einsamkeit in Tränen", schrieb die Polizei. "Manchmal ist es wie ein Sommersturm. Er kommt plötzlich und übermannt einen."

Die Beamten hätten wieder abrücken können, eine Gefahr drohte nicht, und "Einsamkeit ist kein Verbrechen", schreibt die "Washington Post". Doch die Beamten blieben, hörten sich die Klagen des Paares an - und boten an, etwas zu kochen.

Die Polizisten bereiteten den beiden Senioren ein Mahl aus Pasta, Butter und Käse. "Nichts Besonderes", heißt es im Facebook-Eintrag. "Aber mit einer besonderen Zutat: ihrer Menschlichkeit". Seit die Polizei die Geschichte öffentlich machte, erhält sie Zuschriften. Es melden sich Menschen, die das Paar besuchen wollen. Um die Einsamkeit zu lindern.

sms



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.