Innenstadt evakuiert Experten entschärfen Weltkriegsbombe in Rostock

Stundenlang ging nichts im Zentrum der größten Stadt Mecklenburg-Vorpommerns - nun geben die Behörden Entwarnung: Von einem bei Bauarbeiten gefundenen Blindgänger geht keine Gefahr mehr aus.

Marktplatz von Rostock
Jens Büttner / dpa

Marktplatz von Rostock


Im Zentrum von Rostock haben Experten eine 250-Kilogramm-Weltkriegsbombe entschärft. Das teilte die Polizei am Vormittag auf Twitter mit. Der Sprengmeister vom Munitionsbergungsdienst benötigte für die Entschärfung eine knappe halbe Stunde.

Zuvor war die Innenstadt stundenlang lahm gelegt, weil die Behörden für die Entschärfung eine Evakuierung des Zentrums angeordnet hatten. Im Umkreis von 1000 Metern um den Fundort gab es einen Sperrbezirk.

Der Verwaltung zufolge waren etwa 10.000 Menschen von der Evakuierung betroffen. In dem gesperrten Bereich lagen unter anderem drei Grundschulen, fünf Alten- und Pflegeheime sowie mehrere Hotels und Pensionen.

Mit Plastik abgedeckt: 250 Kilogramm-Fliegerbombe in der Innenstadt von Rostock
Joachim Mangler/DPA

Mit Plastik abgedeckt: 250 Kilogramm-Fliegerbombe in der Innenstadt von Rostock

Die 250-Kilogramm-Bombe war am Montag bei der Vorbereitung von Bauarbeiten gefunden worden.

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.