RTL 2 Erotikfilme fliegen aus dem Programm

Der Privatsender RTL 2 will die umstrittenen Sex-Streifen ab November nicht mehr ausstrahlen. Der Privatsender will zunächst eine Gerichtsentscheidung zum Jugendschutz abwarten.


Hamburg - Die für die Aufsicht von RTL 2 zuständige hessische Landesmedienanstalt hatte mehrfach die von dem Sender nach 23 Uhr ausgestrahlten Erotikfilme als pornografisch gerügt. RTL II ist deshalb vor das Verwaltungsgericht Kassel gezogen.

Die hessische Landesmedienanstalt hatte mehrfach Erotikfilme von RTL II gerügt
DPA

Die hessische Landesmedienanstalt hatte mehrfach Erotikfilme von RTL II gerügt

RTL-2-Geschäftsführer Josef Andorfer erklärte, man nehme das Thema Jugendschutz sehr ernst. "Wir hoffen, dass im Zuge dieser juristischen Prüfung endlich klare Richtlinien für die Abgrenzung von Erotik und Pornografie im Sinne aller TV-Sender geschaffen werden."

Im Juni dieses Jahres hatten die hessischen Medienwächter (LPR) sieben Erotikfilme gerügt. Dann wurden im September erneut drei Filme, die bei RTL 2 gezeigt wurden, für pornografisch erklärt. Die LPR drohte RTL 2 außerdem "begleitende Aufsichtsmaßnahmen wegen des erneuten Verstoßes" an, die im schlimmsten Fall zur Entzug der Senderlizenz führen könnten.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.