Zur Ausgabe
Artikel 61 / 68
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Rupert Murdoch und Jerry Hall Rätselraten ums Ehe-Aus

aus DER SPIEGEL 27/2022
Foto:

Ferdaus Shamim / ZUMA / ddp

Er hat bereits Erfahrung mit dem Prozedere, für sie wäre es das erste Mal: Rupert Murdoch, 91, Medienmogul, und Jerry Hall, 66, Model und Mutter vierer Kinder von Mick Jagger, lassen sich offenbar scheiden. Die Nachricht ging um die Welt, ohne von den Betroffenen kommentiert zu werden – und ohne Dementi. »Vertraute«, die nicht namentlich genannt werden wollten, wussten zunächst der »New York Times« zu berichten, dass nach sechs Jahren das Ehe-Aus bevorstehe. Andere »Freunde« fielen aus allen Wolken, denn das Paar, wahlweise als Power-, Luxus- oder Glamour-Couple apostrophiert, galt als glücklich und zufrieden. Hall kümmerte sich rührend um ihren Mann, der wiederum kaufte im Dezember für 200 Millionen Dollar eine Ranch in Montana, was von manchen als roman­tische Geste verstanden wurde. Das Rätselraten um den Grund der Trennung bewegte die Ge­­müter. War die Pandemie schuld? Zu viel Nähe während des Lockdowns? Gerüchte brachen sich Bahn, Murdoch habe vor einiger Zeit begonnen, sich über das Benehmen seiner Frau zu beklagen. Ihm missfalle ihre Trinkfreude. Sie genieße zwar tatsächlich gern mal einen Drink, sagen (unbekannte) Freunde, sei aber »nicht exzessiv«, wie der »Telegraph« schrieb. Obwohl keine Details über den Ehevertrag zwischen Hall und Murdoch bekannt sind, spekuliert die Klatschpresse, dass die Trennung mit zu den teuersten unserer Zeit zählen wird. Für Multimilliardär Murdoch wäre es die vierte Scheidung. Hall war mehr als 20 Jahre mit Sir Mick zusammen, doch nicht offiziell verheiratet. Bei der Trennung erhielt sie laut »Telegraph« 22 Millionen Dollar.

KS
Zur Ausgabe
Artikel 61 / 68
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.