Russland Fünfjährige türmen aus Kindergarten und wollen Jaguar kaufen

Zwei abenteuerlustige Fünfjährige sind in Russland aus dem Kindergarten getürmt. Mehrere Tage lang gruben sie mit Kinderschaufeln einen Tunnel und entwischten - um einen Jaguar zu kaufen.

Zwei Fünfjährige haben in Russland einen spektakulären Ausbruch aus dem Kindergarten hingelegt: Die zwei Jungs gruben einen Tunnel unter dem Zaun hindurch und entwischten vom Gelände, wie die russische Zeitung "Komsomolskaja Prawda" berichtete .

Dann machten sich die Ausreißer aus Magnitogorsk ganz ohne Erwachsene daran, ihren Traum zu erfüllen: Sie wollten einen Jaguar kaufen und spazierten zwei Kilometer weit zu einem Autohaus - hatten aber leider kein Geld dabei.

Laut dem Bericht kamen einer Passantin Zweifel, die die beiden Kinder bei dem Autohändler sah. Sie befragte die beiden, packte sie kurzerhand in ihr Auto und brachte sie zur Polizeistation.

Die Betreuer hatten erst nach einer halben Stunde entdeckt, dass die Kinder fehlten. Sie benachrichtigten dann Polizei, Kindergartenleitung und Eltern.

Wie Kindergartenkollegen der "Komsomolskaja Prawda" berichteten, hatten die Jungen schon mehrere Tage vor dem Ausbruch damit begonnen, mit Kinderschaufeln ein Loch unter dem Zaun hindurch zu graben. Die Betreuer bemerkten allerdings nichts von den Aktivitäten.

Die Leiterin der Abteilung für vorschulische Erziehung der Verwaltung Magnitogorsk, Olga Denisenko, nannte das Versäumnis der Erzieher ein "sehr schweres Vergehen". Nach Angaben der örtlichen Behörden wurde eine Frau entlassen.

fia/dpa/AFP
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.