Schadensbegrenzung Russell Crowe zahlt Portier Abfindung

Nach seinem Wutausbruch in einem New Yorker Hotel gibt sich Schauspieler Russell Crowe reumütig. Er hatte einem Portier ein Telefon an den Kopf geworfen. Crowe hat sich für seinen Ausfall bereits öffentlich entschuldigt und zahlt dem Opfer nun noch eine Abfindung.


Schauspieler Crowe: Jähzorniges Temperament
AP

Schauspieler Crowe: Jähzorniges Temperament

Los Angeles - Beide Seiten seien mit der Regelung zufrieden, sagte Crowes Agent. Einzelheiten wurden nicht genannt. Britischen Boulevardblättern zufolge soll der Schauspieler dem Empfangsmitarbeiter Nestor Estrada bis zu elf Millionen Dollar angeboten haben. Beide Seiten hatte das jedoch als erfunden zurückgewiesen. Die Zeitung "New York Daily News" berichtet nun von einer sechsstelligen Summe.

Eine Zivilklage, die Crowes Ansehen zusätzlich beschädigen könnte, bleibt ihm nun erspart. Er muss sich aber dennoch wegen Körperverletzung und krimineller Verwendung einer Waffe - damit ist das Telefon gemeint - vor einem Gericht verantworten. Im Extremfall drohen dem 41-Jährigen sieben Jahre Haft. Der Gerichtstermin wurde für den 14. September anberaumt.

Crowe hatte sich im Juni in seinem Hotel über ein defektes Telefon dermaßen geärgert, dass er es dem Portier entgegenschleuderte und den Mann damit unterhalb des Auges traf. Der "Gladiator"-Star wurde wegen Tätlichkeit ein paar Stunden inhaftiert.

Seinen Ausfall begründete er damals mit seinem jähzornigen Temperament, dem anstrengenden Flug und Einsamkeit - er konnte zu diesem Zeitpunkt nicht mit seiner Frau Danielle Spencer und dem damals 17-monatigen Sohn Charles zusammen sein. Die beiden waren während seines USA-Aufenthaltes in Australien geblieben.

Crowe hatte in einer TV-Talkshow bereits öffentlich um Entschuldigung gebeten. "Das ist eine der beschämendsten Situationen in meinem Leben gewesen, und ich habe schon einige ganz schön blöde Sachen in meinem Leben gemacht", sagte er.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.