Schießerei Echter "Crocodile Dundee" getötet

Ohne erkennbares Motiv brachte Rodney Ansell an einer Polizeisperre in Australien einen Beamten um, bevor er selbst erschossen wurde. Sein Leben im australischen "Outback" hatte in den achtziger Jahren als Vorlage für den Kino-Hit mit Paul Hogan gedient.

Sydney - Niemand weiß bislang, warum es zu der Schießerei kam. Ansell hätte der Sperre problemlos ausweichen können, hieß es bei der Polizei, habe jedoch aus einem Busch plötzlich das Feuer auf die beiden Beamten eröffnet. Die Straßensperre war aufgebaut worden, weil die Polizei nach einem Verdächtigen im Zusammenhang mit einer anderen Schießerei suchte.

Der 44-jährige Ansell hatte für den ersten "Crocodile Dundee"-Streifen aus dem Jahre 1986 als Vorlage gedient. Ken Shadie, der mit Paul Hogan und John Cornwell das Drehbruch schrieb, wurde damals durch ein Interview auf Ansell aufmerksam. Er erzählte darin einem britischen Fernsehjournalisten sein Leben im australischen "Outback". Produzent Hogan griff die Idee auf und spielte die Hauptrolle in dem Klassiker, der vom harten, entbehrungsreichen Leben im australischen Busch handelt.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.