Schnappschuss Camilla im Badeanzug

150.000 Mark blätterte eine britische Boulevardzeitung für Bilder von Camilla Parker Bowles im Badeanzug hin. Prinz Charles ist not amused.


Aufregung um Camilla-Badeanzug-Bilder
AP

Aufregung um Camilla-Badeanzug-Bilder

London - Camilla Parker Bowles (52), Geliebte von Prinz Charles, ist am Mittwoch im Badeanzug auf der Titelseite des "Mirror" erschienen. Während eines Urlaubs auf Mauritius wurde sie heimlich fotografiert. Für die Bilder soll der "Mirror" über 150.000 Mark (50.000 Pfund) gezahlt haben. Wie das Konkurrenzblatt "The Express" berichtete, hatte Charles am Dienstagabend noch versucht, die Veröffentlichung zu verhindern. Sein Pressebüro warnte andere Zeitungen davor, die Bilder zu übernehmen. Sie verletzten Camillas Privatsphäre.

Der "Mirror" versuchte, den Abdruck der Fotos damit zu rechtfertigen, dass die viel gescholtene Camilla hier einmal in ihrer ganzen Schönheit gezeigt werde. Ihr "wohl geformter Körper" könne "ohne weiteres einer nur halb so alten Frau gehören". Ihre "überraschend langen Beine" seien "frei von Zellulitis... geschmeidig und faltenfrei", der Rücken "von feiner Muskulatur", das Gesäß "straff". Die Bilder zeigten, "warum die Parker-Bowles-Kurven das Siegel königlicher Billigung" hätten.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.